Wasserschutzzonen

Sauberes Wasser ist ein wichtiges Gut, denn Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel.

Für die Trinkwassergewinnung sind im Kreis Wesel mehrere Schutzgebiete ausgewiesen, in denen einige Handlungen verboten, andere unter Genehmigungsvorbehalt stehen. So soll die Zone I den Schutz der unmittelbaren Umgebung der Brunnen (Fassungsanlage) vor Verunreinigungen und sonstigen Beeinträchtigungen gewährleisten. Sie ist in der Regel eingezäunt und von jeglicher anderer Nutzung ausgeschlossen.

Die Schutzzone II soll den Schutz vor Verunreinigungen und sonstigen Beeinträchtigungen gewährleisten, die von verschiedenen menschlichen Tätigkeiten und Einrichtungen ausgehen und wegen ihrer Nähe zu den Brunnen besonders gefährdend sind.

Die Zone III soll den Schutz vor weitreichenden Beeinträchtigungen, insbesondere vor nicht oder schwer abbaubaren chemischen oder radioaktiven Verunreinigungen, gewährleisten. Sie reicht von der Grenze des Einzugsgebietes bis zur Außengrenze der Schutzzone II und wird, wenn die weiteste Entfernung zwischen Förderbrunnen und Einzugsgebietsgrenze mehr als 2 km beträgt, in die Schutzzone III a und III b untergliedert.

Die aktuell festgesetzten Wasserschutzzonen können Sie dem Kartendienst der Bezirksregierung Düsseldorf entnehmen. Siehe Link unten.

Links