Hinweise zur häuslichen Quarantäne

Inhalt

 

Was bedeutet „Isolation/Quarantäne“?

Wenn Sie sich in Isolation (Infizierte)/Quarantäne (Kontaktpersonen) begeben müssen, haben Sie sich in die eigene Häuslichkeit oder in eine andere die Absonderung ermöglichende Unterkunft zu begeben. Isolieren bedeutet, dass die betroffenen Personen den Kontakt mit Personen außerhalb der Häuslichkeit vollständig vermeiden sollen. Sie dürfen insbesondere keinen Besuch empfangen. Darüber hinaus sollen sie den Kontakt mit Personen innerhalb der eigenen Häuslichkeit, die nicht selbst in Quarantäne sind und auf deren Unterstützung sie angewiesen sind, auf ein Mindestmaß beschränken.

Wann muss ich mich in Quarantäne begeben?

Bitte begeben Sie sich unverzüglich (sofort) in häusliche Isolation/Quarantäne, wenn

  • Sie auf das Ergebnis des PCR-Tests nach einem positiven Schnell- oder Selbsttest warten
  • Sie auf das Ergebnis des PCR-Tests aufgrund von Corona-Symptomen warten
  • Sie mittels PCR-Tests oder Corona-Schnelltest an einer offiziellen Teststelle positiv getestet wurden
  • ein Haushaltsmitglied durch einen Corona-Schnelltest oder PCR-Test positiv getestet wurde (bitte Ausnahmen beachten)
  • dies behördlich angeordnet wurde, weil Sie z. B. engen Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten
  • dies durch eine Verordnung, z. B. für Einreise aus internationalen Risikogebieten gemäß der Corona-Einreise-Verordnung, auferlegt wurde.
    Eine Übersicht der Risikogebiete finden Sie beim Robert Koch-Insititut: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Wen muss ich über die Quarantäne informieren?

Personen mit positivem Testergebnis, nachgewiesen mittels zertifiziertem Schnelltest oder PCR-Test müssen ihre Kontaktpersonen informieren. Sie sind verpflichtet, unverzüglich alle ihnen bekannten Personen zu unterrichten, zu denen in den letzten zwei Tagen vor der Durchführung des Tests und bis zum Erhalt des Testergebnisses ein enger persönlicher Kontakt bestand. Das gilt insbesondere, wenn der Kontakt in einem schlecht oder nicht belüfteten Raum über einen längeren Zeitraum bestand, oder in einem direkten Kontakt (über 10 Minuten) kein Abstand von anderthalb Metern untereinander eingehalten und keine Masken getragen wurden.

Sofern Ihre engen Kontaktpersonen (hierzu zählen nicht die Haushaltsangehörigen) nicht unter die unten genannten Ausnahmeregelungen fallen, melden Sie diese bitte über das Kontaktformular auf unserer Internetseite, sodass eine Kontaktaufnahme bzgl. der einzuhaltenden Quarantäne möglich ist.

Sie finden das Formular unter: https://www.kreis-wesel.de/de/themen/coronavirus/

Wer gilt als enge Kontaktperson?

Sie gelten in der Regel dann als enge Kontaktperson, wenn mindestens 10-minütiger enger Kontakt, zum Beispiel im Rahmen eines Gesprächs, bestand und keine Masken getragen wurden. Auch wenn Sie sich mit einer infizierten Person über einen längeren Zeitraum in einem schlecht oder nicht belüfteten Raum aufgehalten haben, können Sie als Kontaktperson gelten und eine Quarantäne angeordnet werden.

Dauer der Isolation für positiv getestete Personen

Die Isolierung endet 10 Tage nach der Vornahme der ersten positiven Testung. Sie ist fortzusetzen, wenn und solange noch Symptome vorliegen.

Sollten wenige Tage vor der positiven Testung bereits schon starke Symptome (Atemnot, starker Husten, Fieber oder Geruchs- und Geschmacksverlust) aufgetreten sein, berechnet sich die 10-tägige Quarantäne ab dem Symptombeginn.

Kann die Isolation der positiv getesteten Personen verkürzt werden?

Sofern eine Testung mittels PCR-Test oder zertifizierten Schnelltest (kein Selbsttest) positiv auf das Corona-Virus ausgefallen ist, kann die Isolation vorzeitig beendet werden, wenn:

  • am 7. Tag der Isolation ein PCR-Test oder qualifizierter Schnelltest veranlasst wird, der negativ ist und Symptomfreiheit seit mindestens 48 Stunden besteht. 
    Ausnahme: Bei Personen, die in Pflegeinrichtungen, Krankenhäusern oder Einrichtungen der Eingliederungshilfe beschäftigt sind, ist zur Freitestung ein negativer PCR-Test oder ein PCR-Test mit einem CT-Wert über 30 notwendig. Hier reicht ein Schnelltest nicht aus!

Der Testnachweis ist für mindestens einen Monat aufzubewahren und der zuständigen Behörde auf Verlangen vorzulegen.

Dauer der Quarantäne für Haushaltsangehörige oder enge Kontaktpersonen

Die Quarantäne endet nach 10 Tagen, gerechnet ab der Abnahme der positiven Testung des Haushaltmitglieds. Bei engen Kontaktpersonen außerhalb des Haushaltes berechnet sich die Quarantäne ab dem letzten Kontakt zur positiv getesteten Person.

Sollten während der Quarantäne Symptome auftreten, ist umgehend ein PCR-Test beim Hausarzt durchführen zu lassen.

Kann die Quarantäne der Haushaltsangehörigen oder der engen Kontaktpersonen verkürzt werden?

Eine Verkürzung ist möglich, wenn

  • ein negatives Testergebnis eines PCR-Tests oder Coronaschnelltests vorliegt, welcher frühestens am 7. Tag nach der Testung des positiven Haushaltsmitgliedes bzw. bei Kontaktpersonen außerhalb des Haushaltes ab dem letzten Kontakt zum Infizierten vorgenommen wurde.
    Besonderheit für Personen, die aufgrund gesetzlicher Regelungen oder behördlicher Anweisung mindestens zwei Mal die Woche an verpflichtend vorgesehenen regelmäßigen Testungen auf Infektionen mit SARS-CoV-2-Virus teilnehmen (z.Bsp. Schülerinnen und Schüler sowie Kinder die Kindertageseinrichtungen besuchen):
    Sollten Sie zu dieser Personengruppe zählen, können Sie die Quarantäne vorzeitig beenden, wenn Sie ein negatives Testergebnis eines PCR-Testes oder qualifizierten Coronaschnelltestes von einer offiziellen Teststelle vorlegen, welcher frühestens am 5. Tag nach der Testung des positiven Haushaltsmitgliedes bzw. bei Kontaktpersonen außerhalb des Haushaltes ab dem letzten Kontakt zum Infizierten abgenommen wurde.

Unter welchen Bedingungen müssen Haushaltskontakte oder enge Kontaktpersonen nicht in Quarantäne?

Die Quarantäneverpflichtung entfällt für symptomlose Kontaktpersonen, wenn Sie

  • eine Auffrischungsimpfung (Boosterimpfung), also insgesamt drei Impfungen erhalten haben (auch bei jeglicher Kombination mit dem COVID-19 Impfstoff der Firma Janssen (Johnson&Johnson) oder
  • geimpft und genesen sind, also eine mittels PCR-Test nachgewiesene COVID-19 Infektion hatten und davor oder danach mindestens eine Impfung erhalten haben oder
  • zweimalig geimpft sind und die zweite Impfung mehr als 14 Tage aber weniger als 90 Tage zurückliegt oder
  • genesen sind, die Infektion mit einem PCR-Test bestätigt wurde und mehr als 27 Tage aber weniger als 90 Tage zurückliegt.

Unabhängig von der Ausnahme wird eine Kontaktreduzierung, ein Selbstmonitoring (Körpertemperatur, Symptome) und das Tragen mindestens einer medizinischen Maske bei Kontakt zu anderen Personen bis zum 14. Tag nach der Testung der positiven Person empfohlen. Entwickelt die von der Quarantäne ausgenommene haushaltsangehörige Person Symptome, so muss sie sich sofort in Selbstisolation begeben und eine zeitnahe PCR-Testung über den Hausarzt veranlassen.

Was passiert, wenn ich mich nicht an die Quarantäneregeln halte?

Wer sich nicht an die Quarantäneregeln hält, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Diese kann mit einer Geldbuße bis zu 25.000 Euro geahndet werden.

Ein vorsätzlicher Verstoß gegen die Quarantäneregeln, der zu einem Ausbruch der Krankheit führt, erfüllt einen Straftatbestand. Dies kann mit einer Geldstrafe oder mit einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren geahndet werden.

Wie kann ich die Quarantäne gegenüber meinem Arbeitgeber nachweisen?

Positiv getestete Personen und deren Haushaltsmitglieder reichen bitte das positive Testergebnis bei Ihrem Arbeitgeber ein. Sollten Sie die Isolation/Quarantäne vorzeitig beenden, ist zudem das negative Testergebnis einzureichen. Die aktuelle Test- und Quarantäneverordnung führt aus, dass das Testergebnis insbesondere auch für Ansprüche nach § 56 IFSG (Verdienstausfall) ausreicht. Es wird darüber hinaus keine weitere Bescheinigung für den Arbeitgeber erstellt. 

Bei einer behördlich angeordneten Quarantäne erhalten Sie eine Bescheinigung über Ihre Quarantäne durch die zuständige Behörde.

Sie erhalten die Bescheinigung auf dem Postweg und sofern eine Mailadresse angegeben ist, auch vorab per E-Mail.

Veröffentlichungen des MAGS

Zur Textversion gelangen Sie mit einem Klick auf die Grafiken:

Quarantäneregeln NRW 20.01.2021

Quarantäneregeln NRW 20.01.2021 Person im selben Haushalt

Quarantäneregeln NRW 20.01.2021 Kontaktpersonen2G+ NRW 20.01.2021 

Quarantäneregeln Bund-Länder-Beschluss

Links