Grundhafte Erneuerung und Umbau der Ortsdurchfahrt Voerde Dinslakener Straße im Zuge der K17

Die Ortsdurchfahrt „Dinslakener Straße“ im Zuge der K 17 in Voerde wird seit Jahren nicht mehr den Anforderungen an die Verkehrssicherheit gerecht.

Durch die Neuaufteilung des Straßenraumes und die Durchführung von verkehrsberuhigenden Maßnahmen in der Ortsdurchfahrt wird die Verkehrssicherheit insbesondere für Radfahrende und zu Fuß gehende wesentlich erhöht. Da die Kreisstraße 17 für Radfahrende die direkte Verbindung zwischen Voerde und Dinslaken ist, wird mit dem Umbau auch eine attraktive und komfortable Radwegführung zwischen Voerde und dem Ballungszentrum Dinslaken geschaffen. Damit wird nicht nur ein wichtiger Beitrag zu einer Entlastung der Innenstädte und Stadtteilzentren von Dinslaken und Voerde vom privaten Autoverkehr geleistet, sondern es werden auch die durch den motorisierten Verkehr bedingten Umweltbelastungen in Voerde und Dinslaken reduziert.

Zudem werden die Belange behinderter und anderer Menschen mit Mobilitätsbeeinträchtigungen berücksichtigt, da das Bauvorhaben den Anforderungen an die Barrierefreiheit weitreichend entspricht.

Folgende bauliche Maßnahmen werden zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse durchgeführt:

  • Rückbau der Fahrbahnbreite von 7,60m auf 6,50m
  • Rückbau der großzügig bemessenen Aufweitungen
  • Verkehrsberuhigende Maßnahmen in Form von Fahrbahnteilern und Querungshilfen
  • Herstellung von Barrierefreiheit für Behinderte und anderer Menschen mit Mobilitätsbeeinträchtigung durch Bordsteinabsenkungen und taktile Leitelemente
  • Beseitigung des Unfallschwerpunktes Dinslakener Straße / Steinstraße durch Umbau des Knotens zu einem Kreisverkehrsplatz (zur Zeit Signalanlage)
  • Erneuerung der schadhaften Fahrbahnoberfläche zur Reduzierung von Lärm und Erschütterungen
  • Anlegung eines Sicherheitsstreifens zwischen Radweg und Parkstreifen bzw. Fahrbahn

Die Planungen umfassen neben dem Umbau der Fahrbahn und der Radwege auch die Pkw-Stellplätze, die Gehwege sowie die Straßenbeleuchtung.

Zusätzlich zu der geplanten Um- und Ausbaumaßnahme der Ortsdurchfahrt wird der Knotenpunkt mit der Rahmstraße (L 4), für den Straßen NRW die Straßenbaulast hat, saniert.

Der Kreis Wesel übernimmt für diese Gemeinschaftsmaßnahme die Aufgaben der Planung, Ausschreibung, Vergabe, Bauüberwachung und Abrechnung. Straßen.NRW trägt die Kosten für die Sanierung des Knotenpunktes Rahmstraße (L 4). Die Stadt Voerde trägt die Kosten für die Gehwege und die Straßenbeleuchtung der Dinslakener Straße. Auf den Kreis Wesel entfallen als zuständigem Straßenbaulastträger alle übrigen Kosten der Um- und Ausbaumaßnahme.

Mit der Ausführungsplanung, der Erstellung der Ausschreibungsunterlagen und der örtlichen Bauüberwachung wurde das Ingenieurbüro Kottowski aus Kalkar beauftragt.

Bei Fragen zur Bauüberwachung wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartner des Ingenieurbüros KI Kottowski Ingenieurgesellschaft.

Der Baubeginn ist für den 18.06.2018 geplant.

Die Maßnahme ist in vier Bauabschnitte unterteilt. Der geplante Bauablauf sieht wie folgt aus:

BA1Sanierung der Kreuzung Dinslakener Straße / Rahmstraße unter Verkehrca. 06.2018 – 08.2018Übersichtskarte– 1 A-C
BA2Umbau der Dinslakener Straße in 6 Teilbereichen unter Sperrung für den Durchgangsverkehrca. 09.2018 – 04.2020Übersichtskarte - 2
BA3Umbau Knotenpunkt Dinslakener Straße / Steinstraße zum Kreisverkehrsplatz unter Verkehrca. 05.2020 – 09.2020Übersichtskarte - 3
BA4Asphaltdeckschicht Kreisverkehrsplatz Dinslakener Straße / Steinstraße unter Vollsperrung (Dauer ca. 2 Tage)ca. 09.2020Übersichtskarte - 4

Während der Baumaßnahme ist eine Umleitungsstrecke ausgeschildert. (Übersichtskarte - 5)

Kontakt:

Kreis Wesel:

Jens Kampen
Telefon: 0281 / 207-3318
Büro: Wesel, Reeser Landstraße 31, Zimmer 344.1

Stadt Voerde:

Anliegerbeiträge Frau Pajenberg
Tel. 02855 / 80-418

Bauüberwachung:

Ingenieurbüro Kottowski
Tel. 02824 / 999 230

Kontakt

Kampen, Jens
Telefon: 0281 207-3318
Büro: Wesel, Reeser Landstraße 31, Zimmer 344.1

Downloads

  • Übersichtskarte 1 A-C (PDF 294 KB)
    BA 1 - Sanierung der Kreuzung Dinslakener Straße / Rahmstraße unter Verkehr
  • Übersichtskarte 2 (PDF 2,4 MB)
    BA 2 - Umbau der Dinslakener Straße in 6 Teilbereichen unter Sperrung für den Durchgangsverkehr
  • Übersichtskarte 3 (PDF 478 KB)
    BA 3 - Umbau Knotenpunkt Dinslakener Straße / Steinstraße zum Kreisverkehrsplatz unter Verkehr
  • Übersichtskarte 4 (PDF 676 KB)
    BA 4 - Asphaltdeckschicht Kreisverkehrsplatz Dinslakener Straße / Steinstraße unter Vollsperrung (Dauer ca. 2 Tage)
  • Übersichtskarte 5 (PDF 3,2 MB)
    Umleitungsstrecke

Links