24.09.2018: Vorstellung der Broschüre MEDIENHERBST 2018 im Kreishaus

Der Medienherbst 2018 findet von September bis November 2018 statt und ist eine Aktion der kreisweiten Arbeitsgruppe Jugendschutz, die verstärkt auf das Thema „Medienkonsum bei Kindern und Jugendlichen“ aufmerksam machen und dafür sensibilisieren möchte. Am Montag, 24. September, stellte Kreisdirektor Ralf Berensmeier gemeinsam mit der Kreis-Jugendamtsleiterin Christa Röhricht und Mitgliedern der kreisweiten AG Jugendschutz eine Broschüre mit Veranstaltungen und Aktionen im gesamten Kreisgebiet vor.

„Die Nutzung digitaler Medien ist in unserer Gesellschaft eine alltägliche Form der Kommunikation und Interaktion. Wir nutzen sie zur Informationsbeschaffung und Unterhaltung. Die Vielfalt der Nutzungsformen und -möglichkeiten wächst seit Jahren“, so Kreisdirektor Ralf Berensmeier. „Gleichzeitig sind aber auch die Gefährdungspotenziale für Kinder und Jugendliche durch die Nutzung digitaler Medien gewachsen. Und damit natürlich auch die Anforderungen an Kinder, Jugendliche, Eltern, Lehrkräfte und Erzieher/innen, mit der veränderten Lebenswelt umzugehen.“

Neben den Erziehungsberatungsstellen, den Drogenberatungsstellen und den Jugendämtern im Kreis Wesel bieten sind auch zahlreiche andere Einrichtungen, z.B.  Schulen und Familienzentren, beteiligt. Angeboten werden Beratungs- und Präventionsangebote für Kinder, Jugendliche, Eltern, Schulen, Vereine und Verbände sowie weitere im Kontakt mit Kinder und Jugendlichen stehende Multiplikator/innen. Berensmeier betont: „Ziel dieser Angebote ist die Förderung der Medienkompetenz. Dazu gehört die Vermittlung eines verantwortungsbewussten Umgangs aller Beteiligten mit Medien, sowie die Prävention gegenüber den möglichen Fremd- und Selbstgefährdungen durch digitale Medien.“

Die Broschüre mit allen Veranstaltungen und Aktion ist als pdf-Download unter  www.kreis-wesel.de/de/themen/jugendschutz verfügbar.

Kreisweite AG Jugendschutz

Seit 2012 gibt es die kreisweite Arbeitsgruppe Jugendschutz im Kreis Wesel. Dieses Netzwerk will den aktiven Jugendschutz im Kreis Wesel als bedeutende gesamtgesellschaftliche Aufgabe voranbringen. Zu den Aufgaben der kreisweiten AG Jugendschutz gehören u.a. die Entwicklung gemeinsamer Konzepte und Projekte für die Präventionsarbeit, eine gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit und die Durchführung überörtlicher Aktionen und Projekte. In dieser Arbeitsgruppe sind neben allen Jugendämtern im Kreis Wesel, die Drogenberatungsstellen, Vertreter/innen der Kreispolizeibehörde und der Ordnungsbehörden, des Gesundheitsamtes sowie des Schulamtes für den Kreis Wesel vertreten. Im Dezember 2017 wurde das kreisweite Jugendschutzkonzept fortgeschrieben und um das Thema  „Medienkonsum bei Kindern und Jugendlichen“ ergänzt.

v.l. Christoph Olders, Svenja Wißenberg, Kreisdirektor Ralf Berensmeier, Christina Kaiser, Ralf Eloo und Ellen Overländer

Links