20.06.2022: Radeln und Genießen - der Niederrheinische Radwandertag steht vor der Tür

Am Sonntag, 3. Juli 2022, lädt der Niederrhein unter dem Motto „Stadt.Land.Genuss“ zum Radeln und Genießen ein. 63 Städte und Gemeinden am linken und rechten Niederrhein beteiligen sich mit insgesamt 82 Radrouten am Niederrheinischen Radwandertag, der jedes Jahr am ersten Sonntag im Juli stattfindet. Von familienfreundlichen Kurztrips bis zu sportlichen Herausforderungen ist für jeden etwas dabei.

Kreis Wesels Landrat Ingo Brohl, selbst begeisterter Radfahrer, freut sich auf das bunte Programm im Kreis Wesel: „Auf den abwechslungsreichen Touren, die unsere Kommunen zusammengestellt haben, erwarten die Radlerinnen und Radler viele neue Entdeckungen. Der niederrheinische Radwandertag ist eine tolle Gelegenheit für Groß und Klein, Landschaft, Kultur und regionalen Genuss miteinander zu verbinden.“

Im Kreis Wesel führen 15 Routen überwiegend über das Knotenpunktnetz durch die 13 kreisangehörigen Kommunen und über die Kreisgrenzen hinaus in benachbarte Orte. An allen Start- und Zielorten warten von 10 bis 17 Uhr verschiedene Unterhaltungsprogramme und Infostände auf die Radelnden. In Hamminkeln kann man zum Beispiel kostenlos das Schloss Ringenberg besichtigen, Voerde bietet eine Fahrradcodieraktion bis 13 Uhr an und in Hünxe kann man eine Führung durch das Otto-Pankok-Museum Haus Esselt erleben.

Passend zum diesjährigen Motto laden entlang der einzelnen Strecken zahlreiche Gastronomiebetriebe sowie Hofläden zu einem „Boxenstopp“ ein. Bei Vorlage der Starterkarte, die man beim Start erhält, gibt es teilweise auch kulinarische Überraschungen, vom Obstspieß über frische Waffeln bis hin zu einem Radler-Smoothie oder frische Bio-Milch vom Demeterhof.

Auf jeder Tour sind besondere Highlights und Sehenswürdigkeiten zu entdecken. So kann bei dem Tourentipp Nr. 31 bei einer Überfahrt mit der Personenfähre „Keer Tröch II“ von Wesel-Bislich nach Xanten Rheinluft geschnuppert werden. Mit einem kleinen Abstecher von der Route kann man in Alpen auf dem Demeterhof Schanzenhof frische Milch verkosten und in Rheinberg-Borth erhalten die Radler bei Vorlage der Starterkarte im Bauernladen Fonk einen Gutschein für 2,5 kg Kartoffeln

Die 79 Kilometer lange Rundtour Nr. 41 führt durch Schermbeck, Hünxe, Wesel und Hamminkeln vorbei an zwei imposanten Schlössern, dem Schloss Ringenberg in Hamminkeln und dem Schloss Diersfordt in Wesel. Auch auf dieser Tour bieten sich gerade im Bereich Hünxe und Schermbeck eine Vielzahl an Einkehrmöglichkeiten, die Genuss garantieren.

Auch in diesem Jahr kann man wieder mit zwei gesammelten Stempeln auf der Starterkarte an einem Gewinnspiel teilnehmen. Zu gewinnen gibt es unter anderem ein Fahrrad, Erlebnis-Gutscheine aus Xanten sowie ein Feines vom Land-Präsentpaket.

Alle Karten zu den Routen des Niederrheinischen Radwandertags sind auf der Homepage des Kreises Wesel (www.kreis-wesel.de/radfahren) zu finden. Außerdem stehen auf der Internetseite der Niederrhein Tourismus GmbH (www.niederrhein-tourismus.de/radwandertag) die Routen auch als GPX-Track bereit. Und wer sein eigenes Fahrrad nicht mitbringen möchte, kann auf das NiederrheinRad zurückgreifen. Die apfelgrünen Räder können an rund 30 Stationen ausgeliehen und an einer beliebigen Station wieder zurückgegeben werden. Übrigens auch in der E-Bike-Variante.

Kontakt: Kreis Wesel – EntwicklungsAgentur Wirtschaft, E-Mail: eaw@kreis-wesel.de

v.l. Michael Düchting (Leiter EAW), Landrat Ingo Brohl, Eva Klimeck (EAW)