29.11.2021: Kreis Wesel baut Impfkapazitäten weiter kontinuierlich aus: Neuer Standort Moers wird zeitnah eröffnet

Nach der durch Bund und Länder beschlossenen Schließung der Impfzentren Ende September 2021 wurde sehr bald deutlich, dass neben den niedergelassenen Ärzten auch Impfangebote seitens der kreisfreien Städte und Kreise in größerem Umfang erforderlich sind, um die Nachfrage an Impfungen und Auffrischungs-Impfungen zu bewältigen. Der Kreis Wesel arbeitet bereits seit Wochen unter Hochdruck daran, seine Kapazitäten für die sogenannten Booster-Impfungen fortlaufend zu erhöhen.

Hierzu setzt der Kreis Wesel auf die bewährte Zusammenarbeit mit den Hilfsorganisationen. Voraussichtlich in der kommenden Woche wird am Standort des Gesundheitsamtes in Moers eine weitere Impfstelle in Betrieb genommen. Die Leistungsfähigkeit dieses Standortes wird ähnlich der vormaligen Impfstelle am St. Josef Krankenhaus sein. Sobald die Öffnungszeiten für die Impfstelle in Moers feststehen, wird der Kreis Wesel über eine entsprechende Pressemitteilung hierzu informieren. Darüber hinaus werden die Öffnungszeiten des Impfzentrums in der Weseler Niederrheinhalle ab Montag, 6. Dezember 2021, auf einen 7-Tage-Betrieb erweitert. Die Impfungen in Dinslaken, Kamp-Lintfort und Wesel werden ebenso wie die mobilen Impfungen kontinuierlich fortgeführt (Aktuelle Informationen zu den Impfangeboten des Kreises Wesel, inkl. Öffnungszeiten und Terminvergabe unter https://www.kreis-wesel.de/de/themen/impfangebote/).

"Damit wird der Kreis Wesel künftig Impfkapazitäten haben und anbieten können, die sogar noch über denen liegen, die wir vor der Schließung der Impfzentren Ende September hatten,“ freut sich Landrat Ingo Brohl. "Dennoch bin ich der Auffassung, dass die Lage es erfordert, dass auch Apotheken die Erlaubnis erhalten sollten, Impfangebote zu unterbreiten. Weiterhin sind wir alle aufgerufen, unsere Kontakte wieder auf ein Mindestmaß zu beschränken. Nur dann kann es uns gelingen, das Infektionsgeschehen in den Griff zu bekommen."