17.09.2021: Corona-Schutzimpfung: So geht es ab Oktober im Kreis Wesel weiter

Zum 30. September 2021 schließt das Impfzentrum des Kreises Wesel seine Standorte in Wesel und Moers gemäß dem Beschluss der Landesregierung Nordrhein-Westfalen vom 22. Juni 2021.

Das Impfgeschehen sollen ab dem 01. Oktober 2021 landesweit grundsätzlich die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte sowie Betriebsärzte und –ärztinnen übernehmen.

Die Kreise und kreisfreien Städte sollen laut Erlasslage dennoch weiterhin staatliche Basisstrukturen vorhalten, um bei Bedarf schnellstmöglich auf Veränderungen im Infektionsgeschehen reagieren zu können. Derzeit entwickelt der Kreis Wesel eine entsprechende Rückfallebene. Die Niederrheinhalle in Wesel ist hierfür ab dem 1. Oktober als Lage- und Logistikzentrum vorgesehen.

Von der Niederrheinhalle aus wird eine speziell eingerichtete so genannte Koordinierende Covid-Impfeinheit (KoCI) das weitere Impfgeschehen im Rahmen der Erlasslage beobachten und bei Bedarf organisieren. Das Land sieht für diese Einheit eine beobachtende und planerische Rolle vor. Das tatsächliche Impfgeschehen unterstützt sie nur dann, wenn es in den vom Land vorgesehenen Grundstrukturen zu Schwierigkeiten kommt.

Über weitere mobile Impfungen über den 30. September hinaus wird der Kreis Wesel entsprechend berichten.

Weitere Informationen zum Thema gibt es unter https://www.mags.nrw/pressemitteilung/regelungen-zur-fortfuehrung-der-coronaschutzimpfungen-ab-1-oktober-2021 .