10.10.2018: Beschleunigung der Baumaßnahme Dinslakener Straße (K 17) startet

Der Kreisausschuss des Kreises Wesel hat am Donnerstag, 27. September, als Träger der Umbaumaßnahme der K17 (Dinslakener  Straße)in Voerde eine Beschleunigungsmaßnahme beschlossen. Jetzt liegt auch die Zustimmung des Rates der Stadt Voerde zur Beteiligung an den Kosten vor. Damit sind die Weichen für die frühere Freigabe der Dinslakener Straße für den Durchgangsverkehr gestellt.

Die nun in zwei Bauabschnitten parallel stattfindenden Arbeiten starten am  Montag, 15. Oktober. Das bedeutet, dass zusätzlich zu den zwischen Rahmstraße und Schwanenstraße stattfindenden Arbeiten, auch zwischen den Einmündungen Hülsdonkweg und Vorderbruchweg gebaut wird. Die Umbaumaßnahmen in diesen Abschnitten sollen im Dezember abgeschlossen sein.

Verkehrsteilnehmer/innen können während der Bauphase nur aus Richtung Schwanenstraße kommend in die Einmündung Hülsdonkweg einfahren und in Richtung Schwanenstraße ausfahren. In die Einmündung Vorderbruchweg kann in dieser Bauphase dann nur aus Richtung Voerde kommend eingefahren und in Richtung Voerde ausgefahren werden.

Die unmittelbar betroffenen Anwohner/innen werden mit einem gesonderten Anschreiben hierüber informiert. Eine Andienung der Anliegergrundstücke wird gewährleistet. Zu Einschränkungen kann es lediglich während des Asphalt-Einbaus kommen. Genaue Hinweise erfolgen vor Ort.

Fußgänger und Radfahrer können das Baufeld ebenso wie Polizei und Rettungskräfte jederzeit passieren.