Runder Tisch gegen häusliche Gewalt im Kreis Wesel

WenDo Selbstverteidigung

Selbstverteidigung für Mädchen
WenDo-Kurs für Mädchenvon 10 bis 14 Jahren

Für weitere Informationen können Sie mit einem Klick auf das Bild den Flyer öffnen!

 

Anmeldelink: https://www.umfrageonline.com/s/wendo23


 

22 Jahre Runder Tisch gegen Gewalt an Frauen und Kinder - Digitale Jubiläumsveranstaltung am 23. Februar 2022 -

Interventionsketten im Kreis Wesel für ein selbstbestimmtes und gewaltfreies Leben

Screenshot Videokonferenz

Pressemitteilung vom 09.02.2022: Digitale Veranstaltungsreihe zum Jubiläum: 22 Jahre Runder Tisch gegen Gewalt an Frauen und Kindern

 


Veranstaltungen

Zur Zeit liegen keine (weiteren) Veranstaltungen vor!

Alle Veranstaltungen

Häusliche Gewalt ist keine Privatsache!

Frau auf dem Boden sitzend

Alle Menschen haben ein Recht auf ein gewaltfreies und selbstbestimmtes Leben.

Im Jahr 2000 haben sich daher Institutionen aus den verschiedensten Bereichen (Beratungsstellen, Frauenhäuser, Gleichstellungsstellen, Polizei, Justiz, Jugendämter, Gesundheitswesen u.v.m.) miteinander vernetzt, um den Kampf gegen häusliche Gewalt gemeinsam anzugehen.

Die 4 Leitziele des Runden Tisches sind:

  • der wirksame Schutz von Frauen und Kindern vor häuslicher Gewalt,
  • die Verurteilung der Gewalttat,
  • die Vernetzung der Institutionen, die mit häuslicher Gewalt zu tun haben und
  • die Öffentlichkeitsarbeit.

Gewalt in den eigenen vier Wänden ist kein Einzelfall!

Lassen Sie sich rechtzeitig helfen:
  • Beratungsstellen im Kreis Wesel
  • Die im Download-Bereich aufgeführten Broschüren und Flyer informieren Sie darüber, welche Rechte Sie haben, welche Schutzmöglichkeiten die Polizei bieten kann und welche Sicherheitsmaßnahmen Sie für Ihr Kind und sich selbst treffen können.
Was Sie in einer akuten Gefahrensituation tun können:
  • Rufen Sie den Polizei-Notruf 110 an. Die Polizei ist Tag und Nacht im Dienst.
  • Wenn Sie nicht telefonieren können, laufen Sie aus dem Haus und wenden sich direkt an Menschen oder rufen Sie laut „Hilfe“, „Feuer“ oder „Polizei“.
  • Bis die Polizei kommt, bringen Sie sich in Sicherheit, z. B. bei einer Freundin, Nachbarn, in einem Geschäft oder sichern Sie sich in der eigenen Wohnung.
  • Wenn Sie sich zu Hause nicht mehr sicher fühlen, bieten Frauenhäuser Ihnen in dieser Krisensituation eine sichere Unterkunft. Kontakt zu den Frauenhäusern erhalten Sie über die Polizei oder hier.

 

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen

Kontakt

Spogahn, Lilian
Telefon: 0281 207-2143
Büro: Wesel, Reeser Landstraße 31, Zimmer 143
Kubon, Isabella
Telefon: 0281 207-3143
Büro: Wesel, Reeser Landstraße 31, Zimmer 143.1

Downloads

Links